Hängeseilbrücke Gurgler Ferner

2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner

Referenznachweis

Projektname Hängeseilbrücke Gurgler Ferner
Sparte Hängebrücke, Spezialtiefbau, Bauen in extremen hochalpinen Gelände
Auftraggeber Ötztal Tourismus Obergurgl-Hochgurgl
Ansprechpartner - Auftraggeber auf Anfrage
Leistungsdaten Keine touristische Attraktion sondern eine schlichte Notwendigkeit ist die neue Hängebrücke im hintersten Ötztal, genauer gesamt an der Gletscherzunge des Gurgler Ferner.
Die Brücke dient als Verbindung zwischen dem Ramolhaus und der Langtalereckhütte, da der bestehende Steig über den Gletscher immer gefährlicher und aufwändiger wird.
Das Brückenbauwerk hat eine Spannweite von 142m, eine Höhe über der Gurgler Ache von 82m und ist komplett aus Stahl gefertigt (Die Wiederlager sind aus Stahlbeton)
Die Schwierigkeiten bei dieser Baustelle waren von Beginn an unter anderem, die Abgeschiedenheit der Baustelle (Materialtransport ausschließlich mittels Hubscharuber, Fußmarsch für das Baustellenpersonal je Richtung von ca. 1,0h), die stark wechselnden Wetterbedingungen auf 2500m Seehöhe (Sonne, Regen, Schnee, Nebel, starke Windböen). Des weiteren bei der Bauausführung die Logistick der Materialtransporte welchein der Anzahl beschränkt waren so wie die Steilheit der Felsflanken von bis zu 80°
Zeitraum Leistungserbringung August 2016 – Ende September 2016 Restarbeiten Frühjahr 2017
Ort Leistungserbringung hinterstes Ötztal –Obergurgl, Nahe Ramolhaus und Langtalereckhütte
Bauleiter Ing. Schuler Lukas
Polier Siess Bernhard
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
2016-11-Haengeseilbruecke-Gurgler-Ferner
Ein Unternehmen der
Bodner Gruppe
Schießstand 28
A – 6401 Inzing ‎
T: +43 5 06999 – 4000