Dreifache Stromausbeute

Kraftwerk Kanzingbach

Das neue Kraftwerk am Kanzingbach bringt die dreifache Stromausbeute

Am 11. Juni war Feierlaune im Tiroler Flaurling Tal angesagt. Mit der feierlichen Inbetriebnahme des neuen Kleinkraftwerks Kanzingbach setzte die TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG nicht nur einen weiteren Baustein im Ausbau eigener regenerativer Energieressourcen, sondern öffnete zugleich ein neues Kapitel der Wasserkrafthistorie an einem traditionsreichen Standort. Die neue Hochdruck-Anlage ersetzt als moderne Einstufen-Lösung zwei betagte Kleinwasserkraftwerke aus den Jahren 1905 und 1962. Rund 12,5 Mio. Euro investierte das Tiroler Energieversorgungsunternehmen in die Realisierung einer Anlage, die mit einem Regelarbeitsvermögen von 16,4 GWh im Jahr heute mehr als dreimal so viel sauberen Strom erzeugt als die beiden Altanlagen zusammen. Das neue Kraftwerk glänzt dabei nicht nur mit einem fundierten Planungskonzept, sondern auch mit State of the Art-Kraftwerkstechnologie. Für die Druckrohrleitung aus duktilem Guss wurde sogar eine spezielle, neue Legierung entwickelt, die das „Leck-vor-Bruch-Verhalten“ auf einen neuen Standard hebt.

Quelle: HYDROzek - August 2015
Fotos: zek

Ein Unternehmen der
Bodner Gruppe
Schießstand 28
A – 6401 Inzing ‎
T: +43 5 06999 – 4000