ÖBB - Mauern Arlberg/Landeck-Zams-Pians

4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians

Referenznachweis

Projektname ÖBB - Mauern Arlberg/Landeck-Zams-Pians
Sparte Bahnbau, Betonbau, Spezialtiefbau-Mauersanierung
Auftraggeber ÖBB Infrastruktur AG
Ansprechpartner - Auftraggeber auf Anfrage
Leistungsdaten Sanierung Stützmauern km 75,07-75,14 , km 75,62-75,66, km 76,65-76,77 und km 76,92-77,00
Entlang der Arlbergbahnstrecke zwischen km 75,00-77,00 befinden sich Stützmauern, welche den heutigen Standard und baulichen Zustand nicht mehr entsprechen. In weiterer Folge ist die Herstellung eines Randweges zwingend erforderlich.
Damit verbundene Baumaßnahmen:
- Abtrag und Umlegen der bestehenden Kabelanlagen sowie Kabeltröge
- Einrüsten der bestehenden Stützmauern
- Abtrags- u. Adaptierungsarbeiten an den bestehenden Stützmauern für eine Verbreiterung des Randweges.
- Aufbringen einer bewehrten und verankerten Spritzbetonsicherung
- Das Liefern und Versetzen von Winkelstützmauer Fertigteilen, verbunden mit weiteren Betonierarbeiten.
- Das Liefern und Montierern von Stahlgeländer
- Die Herstellung eines Randweges, damit in Verbindung stehende Abtrag, - Erd- und Nebenarbeiten
- Die Erneuerung einer Holzbedielung (Randwegkonstruktion Bestand)

Sanierung Grabenmauern km 75,07-77,00
Ebenfalls wurden im Zuge der Arbeiten mehrere bergseitige Grabenmauern abgetragen, welche nicht mehr funktionstüchtig waren. Diese Bereiche wurden nach dem erfolgtem Mauerwerksabtrag mittels einer Drainageleitung ersetzt. Die restliche Auffüllung erfolgte mit Gleisschotter.

Sanierung Gewölbte Brücke km 76,793
Um weiterhin die Tragfähigkeit der gewölbten Brücke zu gewährleisten wurde diese mit Niro- Gewindestangen zusammengehängt. Hierfür war eine Kernbohrung mit einen Durchmesser von ca. 50mm durch das Gewölbe durchzuführen, die Gewindestangen danach eingeschoben und mit Zementmörtel injiziert. Im Zuge dieser Arbeiten wurde das gesamte Gewölbe mittels Hochdruckstrahlen gereinigt, Sinterungen entfernt, Risse verpresst und die Mauerwerksfugen erneuert.

Bauablauf:
Die gesamte Manipulation zu den einzelnen Objekten konnte nur gleisgebunden mit einem Arbeitszug und Zweiwegebagger durchgeführt werden. Die Hauptarbeiten waren an die Gleissperre gekoppelt, welche im Zeitraum vom 29.Sept bis 9. Okt. 2014 mittels Durchlaufbetrieb ausgeführt wurden.
Zeitraum Leistungserbringung September 2014 - November 2014
Ort Leistungserbringung Arlbergbahnstrecke Landeck - Pians
Bauleiter/Technikerin Heimo Gasser / Jasmin Eder
Polier Markus Glanzer
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
4219-Mauern-Arlberg-Landeck-Zams-Pians
Ein Unternehmen der
Bodner Gruppe
Schießstand 28
A – 6401 Inzing ‎
T: +43 5 06999 – 4000