TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2

4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2

Referenznachweis

Projektname TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
Sparte Tiefbauarbeiten
Auftraggeber TIGAS Erdgas Tirol GmbH
Ansprechpartner - Auftraggeber auf Anfrage
Leistungsdaten ca. 700 m² Asphalt- und Wegebau (Abtrag und Neubau)
ca. 200 m² Rasengittersteine (Abtrag und Neubau)
ca. 350 m Doppelleitung DA 450/500
ca. 350 m LWL

TIGAS: Städtisches Fernwärmehauptnetz um 350 Meter erweitert

Innsbruck. Kurz vor Wintereinbruch wurde die Erweiterung des Fernwärmehauptnetzes in der Franz-Gschnitzer-Promenade, welche parallel zum Inn verläuft, abgeschlossen. Die Bauzeit betrug zwei Monate.

Damit ist die rund 20km lange Wärmetransportschiene von Wattens nach Innsbruck um ein wesentliches Stück im Stadtbereich von Innsbruck mehr ausgebaut.

Im Bereich des fertiggestellten Abschnittes liegt ein Heizkraftwerk der Tirol Klinken, welches später zusätzlich in das Fernwärmenetz einspeisen soll, um die Versorgungssicherheit durch einen weiteren Wärmeerzeuger zu erhöhen. In einem letzten großen Abschnitt soll das Hauptnetz bis Innsbruck Ost (Flughafen) geführt werden.

Der Bau der Fernwärmetrasse inmitten des Radweges stellte logistisch keine leichte Aufgabe dar, zumal der gesamte Radverkehr auf den Fußgängerweg der Franz-Gschnitzer-Promenade und die Fußgänger wiederum über den Innrain umgeleitet werden mussten.
Zeitraum Leistungserbringung Oktober 2018 - November 2018
Ort Leistungserbringung Stadt Innsbruck, Franz-Gschnitzer Promenade
Bauleiter/Techniker Bmstr. DI Michael Josef Jank
Polier Gottfried Kepplinger
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
4411_TIGAS - Fernwärmeleitung Innrain Baulos 2
Ein Unternehmen der
Bodner Gruppe
Schießstand 28
A – 6401 Inzing ‎