Lehrlinge

JUGEND IST UNS WICHTIG

Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb seit 2016

Unser Ziel ist, jedes Jahr Tiefbau-/Betonbau-Lehrlinge in unserem Betrieb zu integrieren. Im engen Kontakt mit dem Lehrbauhof der Tiroler Bauinnung und der Berufsschule fördern wir unsere Lehrlinge durch zusätzliche, innerbetriebliche Schulungen, sodass auch in Zukunft genügend qualifizierte Facharbeiter auf unseren Baustellen arbeiten.

Hier ein kleiner Auszug aus unserem Lehrlingskonzept - Punkte, die uns am Herzen liegen:
* monatliche, persönliche Gespräche zwischen Lehrling + Lehrlingsausbilder
* zwingende, gemeinsame Vorbereitung auf die Berufsschule + Lehrabschlussprüfung
* laufender Kontakt zu Eltern + Schulen

Auch heuer wurden wieder viele unserer Lehrlinge ausgezeichnet:
* 4 Lehrlinge mit ausgezeichnetem Erfolg im Lehrjahr
* 1 Lehrling mit gutem Erfolg bei der Lehrabschlussprüfung

Die Entwicklungsmöglichkeiten in unserem Unternehmen sind groß. Nach der Lehre haben junge Facharbeiter mit finanzieller Unterstützung der Firmenleitung die Möglichkeit die Polierschule zu absolvieren, bzw. nach dem Besuch der Abend-HTL die Baumeisterprüfung abzulegen.

Baufacharbeiter

Zukunft Baufacharbeiter:
Quelle: Harald Kopececk, MBA

Tiefbauer/Betonbauer

Bautechnische Assistenz

Neuer Lehrberuf seit 2018 - Bautechnische Assistenz:
zur Unterstützung der Bauleitung in der Abrechnung und Baustellenorganisation

Ideales Angebot für (es werden bis zu 2 Jahre angerechnet):
* Maturanten/innen ohne JOB!
* HTL-Abbrecher
* Bautechnische Zeichner als Artverwandter Beruf

Berufsprofil:
Durch die Berufsausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule soll der im Lehrberuf Bautechnische Assistenz ausgebildete Lehrling befähigt werden, die nachfolgenden Tätigkeiten fachgerecht, selbständig und eigenverantwortlich ausführen zu können:
1. Aufnehmen und Aufmessen von Geländen und Bauteilen, auch mittels Bauaufnahmetechnik,
2. Ermitteln von Mengen, Massen und Eigenlasten der Baustoffe und Bauteile sowie Erstellen von Stücklisten,
3. Lesen und Interpretieren von Bauzeichnungen, Lageplänen, Ausführungszeichnungen, Schalungs- und Bewehrungszeichnungen sowie von Detailzeichnungen,
4. Erstellen der notwendigen Dokumente wie Leistungsverzeichnis (Beschreiben von Leistungen, Gliedern von Kosten), Tabellen, Skizzen und Zeichnungen unter Beachtung der gültigen Normen für Ausschreibungen und Abrechnungen,
5. Abrechnen von Bauvorhaben auch mittels Abrechnungssoftware,
6. Anwenden von Informationstechnologien wie technischer Branchensoftware, Netzwerken, Intra-net, Internet und Datenbanken,
7. Anwenden des betrieblichen Daten- und Dokumentenmanagements unter Beachtung des Daten-schutzes,
8. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen und Vorschriften (wie ÖNORMEN, Bauvertragsnormen oder Empfehlungen wie der Leitfaden zur Kostenabschätzung), Sicherheitsvorschriften (wie das Baukoordinationsgesetz) sowie Qualitätsstandards.

Metalltechnik - Metallbau- und Blechtechnik

Kenntnisse/Fertigkeiten:
Maschinelles Bearbeiten von Werkstoffen durch Fräsen

Dauer der Lehrzeit: 3 1/2 Jahre Normale Lehrzeit

Lehrzeit bei Absolvierung eines zusätzlichen Spezialmoduls: 4 Jahre
Verkürzte Lehrzeit für Personen mit Ausbildungsabschluss: 2 1/2 Jahre Verkürzte Lehrzeit

Haupttätigkeit:
* Metallbauten, Gehäuse und Bauteile aus Blech herstellen, z.B. Fenster, Schlösser, Blechbehälter
* Metallbau- und Blechtechnikprodukte wie Fassadenelemente und Metallgehäuse warten und reparieren
* Teile und größere Baugruppen laut Plan montieren
* Eisen-, Stahl-, Kupfer-, Zinn- oder Aluminiumbleche händisch oder mit Hilfe von Maschinen bearbeiten
* Mit Werkzeugen und computergesteuerten Werkzeugmaschinen (CNC-Maschinen) arbeiten
* Wärme-, Schall-, Feuchtigkeits- und Brandschutzelemente herstellen und einbauen
* Oberflächen z.B. mit Rostschutzmitteln oder Lacken behandeln

Land- und Baumaschinentechnik - Schwerpunkt Baumaschinen

Land- und Baumaschinentechniker/innen im Schwerpunkt Baumaschinen warten und reparieren alle Arten von Maschinen, Gerätschaften und Anlagen, die im Bauwesen verwendet werden, wie z.B. Bagger, Kräne, Raupenfahrzeuge, Transportmaschinen, Lauf- und Förderbänder usw. Je nach Spezialisierung sind sie auch mit der Konstruktion, Herstellung und Montage von Baumaschinen befasst. Sie prüfen die Baumaschinen auf ihre Funktionstüchtigkeit, bauen Zubehörteile ein und führen Reparaturen, Umbauten, Montage- und Prüfarbeiten an Fahrwerken, Motoren, Kraftübertragungsanlagen und anderen Teilen von Baumaschinen durch.

Land- und Baumaschinentechniker/innen im Schwerpunkt Baumaschinen arbeiten in Werkstätten und Werkhallen von Unternehmen der Baubranche, von Service- und Reparaturbetrieben für Baumaschinen sowie direkt auf den Baustellen im Team mit Berufskolleg/innen und anderen (bau-)technischen Fachkräften und Spezialist/innen.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Wir suchen motivierte Lehrlinge / wir suchen DICH

Schriftliche Bewerbungen an:
Ing. Hans Bodner
Baugesellschaft m.b.H. & Co. KG
Salurnerstraße 57
A-6330 Kufstein
Tel.: +43 5 06999-1000
karriere.bodnergruppe@bodner-bau.at

Ein Unternehmen der
Bodner Gruppe
Ing. Berger & Brunner
T: +43 5 06999 – 4000
Schießstand 28
A – 6401 Inzing ‎